Das Finanzcoaching

Das Finanzcoaching ist Teilbereich des normalen, herkömmlichen Coachings und bedient sich dabei der Entwicklung wirkungsvoller Fragen u.a. aus den Erkenntnissen der Finanzpsychologie, Entscheidungspsychologie, Wahrnehmungspsychologie, Sozialpsychologie und Persönlichkeitspsychologie und der Risikowahrnehmungsforschung. Themenfelder sind: Geld, Risiko, Finanzentscheidung, mentale Stärke und Teamentscheidungen
Geld

Eine der Hauptaufgaben im Finanzcoaching ist die Entwicklung eines guten Bewusstseins für die persönliche Beziehung zu Finanzen und deren Risiko bei Kapitalanlagen.

Wann Sie ein Finanzcoaching benötigen?

Wenn Sie sich bereits die Frage stellen, ob Sie ein Finanzcoaching benötigen, vollziehen Sie möglicherweise bereits eine Bewusstseinsveränderung. Ein derartiges Coaching kann Ihnen eine Hilfestellung in Ihrer momentanen Lebenssituation sein. Beispiele:

  • Heirat und Scheidung
  • Erbe
  • Firmenübernahmen
  • Existenzgründung
  • Unterhaltsangelegenheiten

Das individuelle Finanzcoaching findet den Einsatz in unterschiedlichsten Gebieten.

Heirat (Ehevertrag)

Finanzielle Absicherung vor der Ehe-Schließung.

Ehe (Finanzplanung)

Langfristige Planungen mit der Einbeziehung Ihres Partners.

Partnertrennung

Faire Aufteilung des angeschafften Vermögens in der Ehe.

Finanztrading

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy.

Unternehmensgründung

Zu den Themen Investmentberatung und Gesellschafterverträge.

Preise kalkulieren

Verkaufs- und Einkaufspreise kalkulieren und verstehen.

Nachfolgeregelung

Die Inhaber-Nachfolge von Unternehmen regeln.

Rollenwechsel

Der Rollenwechsel vom Unternehmer zum Privatier